Filmgespräch

„Enter the Void“ von Gaspar Noé: Filmkunst oder Folter?


In unserer Reihe Filmgespräche widmen wir uns dieses Mal einem epileptischen Drogentrip in Filmform. Unsere Meinungen gehen sehr auseinander: Ist „Enter the Void“ nun Filmkunst-Meisterwerk oder Folter für jeden Zuschauer?

Advertisements

Der Bunker: Eine absurde Horrorkomödie!?


In unserem vierten Filmgespräch behandeln wir dieses Mal den Film „Der Bunker“ von Nikias Chryssos. Ein absurd komisches Stück über einen Studenten, der sich in der Abgeschiedenheit eines Bunkers bei einer Familie einmietet, um seine Abschlussarbeit zu vollenden. Es stellt sich aber schnell heraus, dass diese Familie mehr als nur seltsam ist…

Perdita Durango: Eine Grenzerfahrung! 

Unser drittes Filmgespräch ist endlich online. Diesmal geht es um den grandios durchgeknallten Film Perdita Durango von Álex de la Iglesia. Romero Dolorosa (Javier Barden) und Perdita Durango (Rosie Peres) entführen ein junges Pärchen, um sie in einem Vodoo-Ritual zu opfern. Eine Reise voller Gewalt, Drogen und Sex beginnt. Unser Video findet ihr hier: https://youtu.be/AJtmE2CL1Lk 

Auf den Punkt.

Dancer in the Dark von Lars von Trier ist ein Fest. Eine Beerdigung viel mehr. Wer mental instabil ist, sollte sich diesen Film jedenfalls nicht zu Gemüte führen. Für alle anderen gilt: Unbedingt gucken! Ein Meisterwerk, ein (Zitat Thomas:) perfekter Film! Hier unser Filmgespräch #2: